Webonomics

Webonomics

Die Welt ist zum globalen Dorf geworden. Was auf Facebook ganz offensichtlich ist, funktioniert jetzt auch in Unternehmen.

„Open Innovation“ ist das Schlagwort, das die Durchlässigkeit der Unternehmensgrenzen im Innovationsprozess bezeichnet. Dabei werden externe Potentiale wie Wissen, Kompetenzen und Fähigkeiten interaktiv zur Generierung von Wertschöpfung genutzt. Es entstehen enorme Hebeleffekte in der Wissensgenerierung, indem die besten Talente weltweit für die eigenen Innovationsanstrengungen genutzt werden.

Ein zentraler Katalysator ist dabei das Web und die moderne Informations- und Kommunikationstechnologie, welche die soziale Präsenz und Reichhaltigkeit der Kommunikation in virtuellen Teams enorm erhöht hat.


Was uns zu diesem spannenden Thema noch interessiert:

  • Wie stark können Unternehmen Open Innovation nutzen, ohne die eigene Glaubwürdigkeit aufs Spiel zu setzen?
  • Halten Sie das Open Innovation Modell für zukunftsträchtig?

Schreiben Sie uns Ihre Gedanken, wir sind schon neugierig, was Sie von Open Innovation halten!

2 Kommentare… | Kommentar schreiben

Ruth 9. August 2010 at 15:01

Für Informationen über Open Innovation, speziell in Unternehmen, empfiehlt sich auch der Blog “innovate or die” von Marcella Gäb.
http://www.innovateordie.de/

Ruth 9. August 2010 at 16:45

Die Social Media Kolumne “Upload” der WELT Online-Redaktion thematisierte kürzlich Brainstorming im Web. Im Mittelpunkt stand das Schweizer Start-Up Unternehmen Atizo.com, eine Community, die kreative Denker, Innovatoren, Konsumenten und Unternehmen verbindet.
http://www.welt.de/die-welt/wirtschaft/webwelt/article8526278/Brainstorming-im-Web.html
https://www.atizo.com/

Leave a Comment

*

Impressum RSS-Feed